Drucken

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, geschätzte Lehrpersonen,

nun sind genau vier Wochen vergangen, seit die Schule für den Unterricht geschlossen werden musste. Ich hoffe sehr, dass ihr euch alle mit dieser neuen Situation zurechtgefunden habt, es ist nicht einfach, wenn der normale Alltag plötzlich vollkommen umgekrempelt wird. Wir haben alle nach neuen Möglichkeiten gesucht, die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit bestmöglich zu unterstützen um damit zu vermeiden, dass sich der Unterrichtsausfall zu stark auswirkt. Es ist sicher nicht leicht, eine so lange Zeit mit den Mitschülerinnen und Mitschüler und den Lehrpersonen nur auf virtuellem Wege kommunizieren zu können. Aus den vielen Rückmeldung, welche ich zum Fernunterricht erhalten habe, lässt sich erkennen, dass jede Lehrperson versucht, das Beste aus der derzeitigen Situation zu machen und der Einsatz der digitalen Medien sehr vielfältig ist. Fast alle Schüler*innen bemühen sich sehr, die ihnen gestellten Aufgaben bestmöglich zu erledigen. Bravo an alle!

Wie ihr sicher bereits wisst, bleibt die Schule bis zum 13. April geschlossen. Ob und wann wir wieder öffnen dürfen werden wir nach Ostern erfahren.

Sicher ist, dass die Abschlussprüfung in diesem Jahr vor einer Kommission stattfindet, welche ausschließlich aus internen Kommissären, also Lehrpersonen der jeweiligen Klasse, und einer/m externen Präsidentin/en gebildet wird. Welche Form die Prüfung haben wird sollte noch vor Ostern bekannt gegeben werden. Die Teilnahme am INVALSI-Test ist nicht mehr Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Für die Schüler*innen der vierten Klassen zeichnet es sich ab, dass das Betriebspraktikum auf den Herbst verschoben werden muss. Es haben bereits einige Firmen ihre Bereitschaft für die Aufnahme eines Schülers zurückgezogen, in der derzeitigen Situation vollkommen nachvollziehbar. Auch wird die Zeit dringend für den Regelunterricht gebraucht.

Ich wünsche Ihnen allen eine erholsame Zeit, entdecken Sie Ihre Hobbys neu und freuen Sie sich an den kleinen Dingen, welche man oft als selbstverständlich hinnimmt und gar nicht mehr wahrnimmt.

Genießen Sie die Osterzeit, in den Tagen über Ostern findet kein Fernunterricht statt, jede*r ist frei, die Zeit nach eigenem Ermessen zu gestalten und zu genießen.

Wünsche Ihnen frohe und gesegnete Ostern und bleiben Sie gesund
Barbara Willimek