Drucken

Am 11. Dezember haben sich fünf Schüler aus den Klassen 4Mc, 5Mc und 5AUTa für den Schulwettbewerb der Physikolympiade getroffen und 40 Aufgaben aus verschiedenen Gebieten der Physik bearbeitet (Mechanik, Optik, Wärmelehre, Elektrizitätslehre, Magnetismus und Gravitation).

Die fünf besten Teilnehmer werden zum Landeswettbewerb zugelassen, falls sie eine Mindestpunktzahl von 60 Punkten überschreiten. Unsere Kandidaten (Manuel Gander und Matteo Covi aus der 4Mc, Dominik Gruber aus der 5Mc und Florian Premstaller sowie Simon Ebner aus der 5AUTa) haben diese Hürde locker überwunden und dürfen sich nun auf den Landeswettbewerb freuen, der am 11. Februar 2015 im Realgymnasium Bozen stattfindet. Ein besonderes Lob muss man Manuel Gander aussprechen, der mit 167 Punkten die höchste Punktanzahl erreichte, die an der TFO Bozen in einem schulinternen Wettbewerb je erreicht wurde.