Drucken

70 Südtiroler Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen stellten sich vor kurzem allen dritten, vierten und fünften Klassen der Technologischen Fachoberschule Bozen vor: Man kann von einem sehr gelungenen Projekt im Rahmen der Begegnung von Schule und Unternehmen sprechen.

Am vergangenen 19. Dezember eröffneten Landesrat Philipp Achammer, Landesschuldirektorin Sigrun Falkensteiner und Martin Haller, Präsident des LVH, mit feierlichen Grußworten diese Veranstaltung, die heuer bereits zum dritten Mal an der Schule stattgefunden hat. Aber auch eine Vielzahl von interessanten und für die unterschiedlichsten Bereiche zuständigen Gäste gaben Schülern und Lehrern die Ehre: Schulinspektorin Barbara Pobitzer, Alexa Seebacher, Amtsdirektorin des Amtes für Ausbildung und Berufsberatung sowie ihr Amtskollege Christian Patscheider, die Beauftragte für Begabungs- und Begabtenförderung Siglinde Doblander, Irene Kustatscher, Referentin für die Schule im Unternehmerverband, sowie Walter Soligo, Obmann der Trinkwassergenossenschaft Terlan, waren bereit, diese Info-Messe unterstützend zu begleiten.

Zahlreiche sowohl kleinere lokale Unternehmen als auch größere international tätige Firmen aus allen Landesteilen, die der Einladung der für die Organisation zuständigen Lehrpersonen Thomas Seebacher, Walter Molino und Katharina Avi gefolgt waren, traten in einen interessanten und aufschlussreichen Dialog mit den neugierigen und wissbegierigen Schülern, die auf diese Weise zahlreiche und besonders für ihre Zukunft wertvolle Informationen mit nach Hause nehmen können. In zahlreichen Fällen kommt es auch zu einem wertvollen Austausch zwischen den Jugendlichen und den Betrieben, die sehr oft den Schülern Praktikumsstellen anbieten und den zukünftigen Absolventen auch Arbeitsplätze in Aussicht stellen. Von Seiten der Unternehmen klingt immer wieder durch, dass sie sich eine engere Zusammenarbeit mit der Schule wünschen würden.

Autorin: Sabine Rampold