Drucken

Vor kurzem wurde der vierten und fünften Klasse der Fachrichtung Logistik eine große Ehre zuteil: An der berühmten TU München konnten sie als Gäste von Prof. Stefan Kessler diesem äußerst interessanten Kongress beiwohnen, in dessen Rahmen auch eine Prämierung des innovativsten Betriebes stattfand.

Schule einmal anders: Vom 20. bis 22. März verfolgten die Schüler dieser beiden Klassen in Begleitung der Organisatoren, der Lehrpersonen der Fachrichtung Logistik Florian Morandell, Walter Molino und Ingemar Vienna, in München die Darstellung von unterschiedlichsten Forschungsresultaten verschiedener deutscher Universitäten auf diesem Gebiet. Die jungen angehenden Logistiker konnten dabei sehen, wie eng und produktiv Hochschule und Industrie zusammenarbeiten und gleichzeitig lernten sie die TU München kennen, die sie bei einer eigens für sie angebotenen Führung kennenlernten. Außerdem konnten sie in die wichtigsten derzeitigen Trends der Logistikbranche Einblick nehmen, wobei heuer ein besonderer Schwerpunkt der Auswirkung und Umsetzung innovativer Technologien in die Praxisanwendung galt. Man erfuhr, an welchen Projekten namhafte Unternehmen derzeit arbeiten, wobei urbane Logistikloesungen, der Einsatz von Robotik und autonomen Systemen sowie neue Wege in der digitalisierten Intralogistik im Mittelpunkt standen.

Am Abend organisierte der VDI, der Verein Deutscher Ingenieure, im Flugzeugmuseum Muenchen die Praemierung im Rahmen des "Innovationspreis Logistik 2019". Auch hier wurden viele neue Ideen und deren Umsetzung gezeigt, viel Interessantes wurde geboten und nach getaner Arbeit waren Schüler und Lehrpersonen sogar als Gäste bei einem großzügig arrangierten Buffet geladen.

Lehrpersonen der TFO werden immer wieder von Experten aus namhaften und weltweit agierenden Südtiroler Firmen dazu aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass die Schüler ihre Kenntnisse aus der Theorie wenn irgendwie möglich mit Erfahrungen aus der Praxis kombinieren, was bei einem solchen Unternehmen ohne Zweifel gelungen sein dürfte.

Autorin: Sabine Rampold